Projekt FSJ Welcomes

Das Projekt FSJ Welcomes richtet sich an junge Geflüchtete, die Interesse haben sich im Freiwilligen Sozialen Jahr zu engagieren.

Ziel des Projektes ist es, die Integration der Geflüchteten zu fördern.

Das Konzept

Das Konzept

Das Projekt FSJ Welcomes bietet jungen Geflüchteten die Möglichkeit an einem Freiwilligen Sozialen Jahr teilzunehmen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten während dieser Zeit eine engmaschige Begleitung und besondere Förderung.

Die Teilnahme an FSJ Welcomes eröffnet folgende zusätzliche Möglichkeiten:

  • enge Begleitung im Einstellungsverfahren, sowie im Laufe des Jahres durch eine Mitarbeiterin von DRK Freiwerk
  • Möglichkeit während des Freiwilligendienstes einen Sprachkurs zu besuchen
  • Integration in eine reguläre FSJ Seminargruppe (25 Seminartage bei 12 Monaten Dienst)
  • Besuch von maximal 4 zusätzlichen Seminartagen, die inhaltlich auf die Bedürfnisse der jungen Geflüchteten abgestimmt werden (z.B. deutsche Sprache und Kultur, berufliche Orientierung usw.)
  • Im Rahmen des Kulturpaten-Programms werden den Freiwilligen Paten zur Seite gestellt, die sich regelmäßig mit ihnen treffen und etwas gemeinsam mit ihnen unternehmen. Dies können sowohl der Besuch kultureller Veranstaltungen als auch Freizeitaktivitäten sein. Ziel ist es, die Integration der Geflüchteten zusätzlich zu fördern.

Teilnehmende

Teilnehmende

  • Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 18 und 26 Jahren, die maximal drei Jahre zuvor als Asylsuchende nach Deutschland gekommen sind
  • Die Freiwilligen sollten eine Bleibeperspektive von mindestens sechs Monaten haben, denn erst nach sechs Monaten Dienstzeit kann der Freiwilligendienst als solcher anerkannt werden
  • Eine Teilnahme ist sowohl für Geflüchtete mit einer Gestattung oder Duldung als auch für Personen mit Asylberechtigung oder subsidiärem Schutz grundsätzlich möglich
  • Geflüchtete benötigen eine „Beschäftigungserlaubnis“, um einen Freiwilligendienst absolvieren zu können

Projektziele

Projektziele

  • Förderung der Integration junger Geflüchteter
  • Ermöglichung eines Perspektivwechsels: Vom Hilfesuchenden zum Hilfegebenden
  • Ermöglichung von persönlichen Kontakten zu gleichaltrigen deutschen Freiwilligen
  • Förderung des Deutscherwerbs
  • Berufsorientierung

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz Nordrhein
FreiWerk gGmbH

Conny Pitzinna

Auf´m Hennekamp 71
40225 Düsseldorf
Tel.: 0211/3104-270
Fax: 0211/3104-109

freiwilligendienste@freiwerk-drk.de

DRK Freiwerk Karte Einsatzstellen
Kontakt

Unsere Service-Nummern

TELEFON: 0211 3104-152

MO - DO 8:00 - 12:30 und 13:00 - 17:00 Uhr
FR 8:00 - 13:00 Uhr

    1. Du möchtest uns per E-Mail eine Frage stellen?
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. AKZEPTIEREN