Internationale Freiwillige aus Peru

Die Süd-Nord Komponente von weltwärts bei DRK-FreiWerk

Über den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst „weltwärts“ werden seit 2008 Freiwillige aus Deutschland in Länder des Globalen Südens entsendet. Im Rahmen der Süd-Nord Komponente von weltwärts können seit 2013 nun auch internationale Freiwillige aus dem Globalen Süden einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst in Deutschland leisten. So wird der Austausch zwischen Partnern des Globalen Südens und des Globalen Nordens intensiviert und die Vernetzung aller Freiwilligen gefördert.

Die DRK-FreiWerk gGmbH wird im September 2018 erstmals fünf Peruaner*innen aufnehmen, die ihren einjährigen Freiwilligendienst in sozialen Einrichtungen in der Umgebung von Düsseldorf realisieren. Die Freiwilligen sind zwischen 18 und 28 Jahre alt und wohnen während ihres Dienstes bei Gastfamilien. Sie engagieren sich in Kinder- und Senioreneinrichtungen. Pädagogisch werden die Freiwilligen durch eine FreiWerk-Referentin begleitet. Im Rahmen von 32 Seminartagen (7 davon  im Herkunftsland Peru und 25 in Deutschland) haben Sie die Möglichkeit, ihr Engagement vorzubereiten und zu reflektieren und weitere Themen zu behandeln, die ihnen am Herzen liegen. Auch ein Deutschkurs, der bereits in Peru beginnt, ist Teil des Programms.

"Gastfamilien" für Freiwillige in Essen, Duisburg und Willich gesucht

Die Voraussetzung für die Ableistung eines Freiwilligendienstes ist für die jungen Menschen eine Unterkunft während ihrer Zeit in Deutschland. Nur so können die Freiwilligen, für die wir einen Platz in einer Einsatzstelle gefunden haben, ihren Dienst auch wirklich antreten. Die Einsatzstellen verfügen leider nicht über  Unterbringungsmöglichkeiten.

An dieser Stelle können Sie helfen: Durch die Aufnahme eines/einer Freiwilligen aus dem Ausland in Ihr Zuhause ermöglichen Sie ihm/ihr eine wertvolle und bereichernde Erfahrung. Mit der Bereitstellung eines Zimmers unterstützt eine Gastfamilie aber nicht nur den/die Freiwillige/n und die Einrichtung, in der ein/eine Freiwillige/r tätig ist; durch die interkulturelle Begegnung im eigenen Heim kann sie auch ihr Familienleben und den eigenen Alltag aufwerten, Neues erleben und wertvolle Verbindungen zu Menschen aus einem anderen Teil der Welt aufbauen.

"Gastfamilie" werden kann fast jeder! Familien im traditionellen Sinn, Alleinerziehende, Paare, Rentnerinnen und Rentner, Familien, deren Kinder vielleicht gerade selbst einen Freiwilligendienst in der weiten Welt leisten oder dies noch tun möchten und alle Menschen, die Interesse an Lateinamerika oder der spanischen Sprache haben.

Die Aufnahme des Internationalen Freiwilligen wird nicht vergütet, Sie erhalten jedoch einen Beitrag zu den Verpflegungskosten in Höhe von pauschal 200€/Monat.  

Ansprechpartnerin für interessierte Gastfamilien:

Julia Urbina
Referentin Internationale Freiwilligendienste  

Telefon: +49 171 7616465 
Email: j.urbina@spam protectfreiwerk-drk.de

Kontakt

Unsere Service-Nummern

TELEFON: 0211 3104-152
WHATSAPP: 01573 6574018

MO - DO 8:30 - 12:30 und 13:00 - 16:30 Uhr
FR 8:30 - 13:00 Uhr

    1. Du möchtest uns per E-Mail eine Frage stellen?